Technik

Saubere Luft im Betrieb dank Absauganlagen

Wo gehobelt wird, da fallen auch Späne. Dieses Sprichwort kennt wohl jeder. Natürlich ist darin auch ziemlich viel Wahrheit enthalten. Das kennt man nicht nur aus dem privaten Bereich, sondern viele Arbeitnehmer kennen es auch aus der Arbeitswelt. Besonders in Produktionsstätten oder aber auch in Werkstätten fallen im wahrsten Sinne des Wortes viele Späne und Staub. Aber auch gesundheitsschädliche Gase können dort entstehen, was natürlich auch nicht gerade so gut ist. Es gibt aber eben Dinge, die lassen sich nicht vermeiden. Dazu gehören auch Dreck, Staub und das Entweichen von Gasen an verschiedenen Arbeitsplätzen. Damit diese Partikel aber erst gar nicht großartig in die Umgebung gelangen, gibt es ja Absauganlagen. Mithilfe von Absauganlagen werden Gase oder Staubpartikel sofort aus der Luft entfernt, sodass diese am Arbeitsplatz schön sauber bleibt und keine Gefahr darstellt.

Mit Absauganlagen für einen guten Arbeitsschutz sorgen

AbsauganlagenBeim Thema Arbeitsschutz kennen die deutschen Gesetze nur wenig Spaß. Denn hierzulande wird die Sicherheit von Arbeitnehmern wirklich groß geschrieben, was ja auch gut so ist. So ist es für viele Betriebe wichtig, Absauganlagen zu nutzen, um die erforderlichen Arbeitsschutzmaßnahmen auch richtig umzusetzen. Gerade eine saubere Luft ist am Arbeitsplatz enorm wichtig. Arbeitgeber haben daher auch dafür zu sorgen, dass ihre Arbeitnehmer eine gute Luft einatmen können. Ist der Arbeitsbereich aber beispielsweise aufgrund von bestimmten Produktionen besonders staubig oder entstehen dort wie zum Beispiel in einer Autowerkstatt Abgase, dann müssen Absauganlagen zwingend genutzt werden, um die Luft dieser Arbeitsbereiche sauber zu halten. Absauganlagen sind somit erforderliche Hilfsmittel für Betriebe, um die Arbeitnehmer zu schützen.

Absauganlagen sind auch für andere Maschinen gut

Für viele Betriebe sind Absauganlagen vielleicht keine Anlagen, die unbedingt genutzt werden müssen, um zum Beispiel Arbeitsschutzvorkehrungen einzuhalten. Dennoch kann es sich dann auch für solche Unternehmen durchaus lohnen, Absauganlagen an den Produktionsstätten zu nutzen. Schließlich sind Anlagen zur Absaugung nicht einfach nur technische Geräte, die gut für Menschen sind, wenn sie die Luft sauber halten. Auch für Maschinen bieten Absauganlagen viele Vorteile. Gerade Staub ist für einige Produktionsmaschinen nämlich besonders schädlich und kann sich eben nicht nur außen auf dem Maschinen festsetzen. Auch im Innern von Maschinen kann sich Staub ablagern und dort für Probleme sorgen. Ein größerer Aufwand für Wartung und Reparatur sind da vorprogrammiert. Filtert man den Staub mithilfe von einer Absauganlage aber gleich aus der Luft, so kann man diesem Problem auf jeden Fall gut vorbeugen. Das schont dann nicht nur die Kasse der Unternehmen, sondern auch die Nerven vieler Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Passende Absauganlagen gibt es immer

Die richtige Absauganlage kann man auf jeden Fall finden. Zum einen sind viele verschiedene Modelle auf dem Markt erhältlich und zum anderen gibt es natürlich auch individuelle Absauganlagen, die immer eine Lösung bieten. Die Produktpalette ist schließlich, sodass auch jeder Betrieb die Absauganlage einsetzen kann, die benötigt wird.

 

Wirtschaft

Das Fassregal – Perfekt für die Industrie!

In vielen Unternehmen werden Hilfsstoffe wie zum Beispiel Schmierstoffe, Öl oder Kraftstoff für die Produktion bevorratet. Aufgrund der Mengen die benötigt werden, handelt es sich hierbei um Fässer. Natürlich stellt sich in diesem Zusammenhang immer die Frage nach der Lagerung. Eine Möglichkeit ist hierbei ein Fassregal. Was das ist und welche Unterschiede es gibt, kann man nachfolgend erfahren.

Das ist ein Fassregal

FassregalEin Fassregel ist in der Regel massiv aus Stahl hergestellt. Wie massiv und in welchen Stärken der Stahl ist, ist immer von der Größe abhängig. Doch im Vergleich zu einem normalen Regal gibt es noch weitere Unterschiede. So gibt es Begrenzungen in einem Regal, durch diese liegt ein Fass in einem Regal sicher und kann sich nicht bewegen. Auch ist jedes Regal mit einer Wanne am Boden versehen, diese fungiert als Auffwangwanne. Sollte mal etwas aus einem Fass auslaufen, so landet dieses in der Auffangwanne und nicht auf dem Boden. Gerade je nachdem um was für einen Stoff es sich handelt, ist dieses hinsichtlich der Sicherheit kein unwichtiger Faktor.. Bei den Fassregalen gibt es große Unterschiede hinsichtlich der Art der Lagerung. So kann man Fässer liegend lagern, aber auch stehend.

Unterschiede bei einem Fassregal

Grundsätzlich gibt es hinsichtlich der Größe bei einem Fassregal große Unterschiede. Diese Unterschiede begründen sich im wesentlichen auch darin, dass es auch unterschiede Fassgrößen gibt. So unterscheidet man zum Beispiel zwischen einem 60 und einem 200 Liter Fass. Gerade die Größe der Fässer ist bei der Anschaffung von einem solchen Regal nicht zu vernachlässigen. Ein Fassregal kann eine Vielzahl an Fässer aufnehmen. Wieviele Fässer es letztlich sind, hängt von der Größe ab. So gibt es Regale die können vier Fässer, sechs Fässer, neun Fässer und letztlich bis zu zwölf Fässer aufnehmen. Hinsichtlich der Aufnahme der Fässer gibt es unterschiedliche Arten von Lagermöglichkeiten zwischen liegend und stehend.

Kauf von einem Fassregal

Auf was man beim Kauf achten sollte und welche Unterschiede es bei einem Fassregal gibt, wurde schon deutlich. Natürlich machen sich diese Unterschiede auch bei den Kosten für ein Regal bemerkbar. Damit man das passende Regal findet, aber auch nicht zu viel Geld dafür bezahlt, sollte man vor dem Kauf immer einen Vergleich durchführen. Auf der Basis von einem Vergleich werden die Leistungsunterschiede bei den Fassregalen sichtbar und man kann dann vergleichen. Zum einen hinsichtlich der Leistungsdaten, aber auch auf der Grundlage der Kaufkosten. Einen Vergleich kann man über das Internet ohne große Mühe über die Shoppingsuche durchführen. Durch diese spart man auch Zeit bei der Suche nach einem Fassregal, da man die Onlineshops und Kataloge der Hersteller und Händler nicht einzeln sich ansehen muss.

Technik

Kommutierungsdrossel für die störungsfreie Stromübernahme

Eine Kommutierungsdrossel dient der störungsfreien Stromübernahme. Dieser Vorgang ist auch unter dem Begriff der Kommutierung bekannt. Dabei zählt in erster Linie der Stromfluss, in seiner vorgeschriebenen Richtung und Fließgeschwindigkeit. Dieser Vorgang wird streng überwacht und muss gegebenenfalls auch abgeändert werden. Kleinste Abweichungen werden nicht geduldet. Dabei kommt es auf eine exakte Arbeitsweise an. Mit der Kommutierungsdrossel wird die Funktionalität erhöht und der Wirkungsgrad erweitert.

Kommutierungsdrossel und die Leistungselektonik

kommutierungsdrosselGerade innerhalb der Leistungselektronik wird viel geforscht und neue Wege werden bestritten. Dennoch sind bestimmte physikalische Grundbedingungen einzuhalten und müssen berücksichtigt werden. Damit diese Vorgänge auch in ihrer Komplexität eingehalten werden können, dürfen ausschließlich beste Materialien zum Einsatz kommen. Dies steht für eine gute Gewährleistung, Haltbarkeit und Funktionalität. Als Ergebnis hat man ein geschlossenes System vor sich, welches durch Leistung und Arbeitsleistung überzeugen kann. Spezielle Firmen haben sich der Fertigung der einzelnen Bauelemente gewidmet. Zu diesen gehört auch die Kommutierungsdrossel, welche einen wesentlichen Anteil am gesamten Prozess der Kommutierung hat. Im Einschaltmoment wird eine Verzögerung des Stomflusses bewirkt. Die Berechnung dieser Elemente wird von computergestützten Programmen vorgenommen, die spezielle Umstände und Kenngrößen exakt berechnen.

Kommutierungsdrossel für den perfekten Stromfluss

Ein störungsfreier Stromfluss wird durch die Verwendung einer Kommutierungsdrossel begünstigt. Das bedeutet, dass die gewünschte und korrekte Menge an Strom geleitet werden kann. Somit werden die einzelnen Elemente miteinander verbunden und das komplette System kann exakt so arbeiten, wie es erforderlich ist.Bei Gleichstrom Maschinen wird dies auch Stromwendung genannt. Die Stromwege werden von Schaltreglern umgeleitet, was unter der eigentlichen Kommutierung verstanden wird. Die Induktivitäten, oder Kommutierungsdrosseln ermöglichen den Stromfluss zwischen den unterschiedlichen Zweigen innerhalb der Leistungselektronik. Die einzelnen Firmen können die Elemente bestellen und vom Zulieferer bestellen. Weiterführende Maßnahmen können anschließend veranlasst werden, so dass schließlich ein komplexes System entstehen kann. Es gibt verschiedene Typen und Arten, die den jeweiligen Anwendungen entsprechend angeglichen werden können. Damit ergeben sich unterschiedliche Muster, die jedoch dieselbe Grundidee haben und somit nach einem Muster entstehen und konzipiert werden müssen. Spezielle Betriebe beschäftigen sich mit der Weiterführung und beschäftigen sich mit diversen Verbesserungen, damit noch höhere Leitungen erzielt werden können.

Kommutierungsdrossel in der Elektronik und in der Leistungselektronik

Eine Kommutierungsdrossel ist in dem Gebiet der Elektronik unverzichtbar. Nur so kann ein reibungsloser Stromfluss garantiert werden. Schließlich kommt es darauf an, dass innerhalb kürzester Zeit ein absolut präzises Ergebnis erzielt werden kann. Verzögerungen oder Leistungsausfälle könnten einen großen Schaden für das komplette System bedeuten. Deshalb ist ein hohes Maß an Perfektion und Wissen erforderlich. Spezielle Firmen haben sich der Leistungen einer Kommutierungsdrossel angenommen und arbeiten an deren Erweiterung. Schließlich wird gewünscht, dass die Leistungen nochmals verbessert werden können.

 

Technik

Schutzschlauch – Was genau ist das?

Ein Schutzschlauch wird hauptsächlich in der Elektronik und der Elektrik eingesetzt. Aber auch in der Telekommunikation finden solche Produkte häufig ihre Anwendung. Sie sind speziell dafür konzipiert Kabelverbindungen vor äußerlichen Einwirkungen zu schützen. Dabei kann der Schutz verschiedene Stufen erreichen. In erster Linie geht es darum Wasser oder andere Elemente vom Kabel und dessen Inneren fern zu halten. Aber auch gegen starke äußere Einwirkungen, wie beispielsweise Druck sollen diese Kabel schützen. Je nach Einsatzgebiet sind diese natürlich auch speziell geschaffen und verfügen über besondere Merkmale. schutzschlauch

Schutzschlauch – Was sind die Besonderheiten?

Die individuellen Besonderheiten sind von Schlauch zu Schlauch unterschiedlich. Eine wesentliche Besonderheit, die aber alle Varianten haben, ist eine robuste Hülle, die den meisten äußerlichen Einflüssen standhalten kann. Darüber hinaus kommen natürlich die einzelnen Besonderheiten hinzu, wie beispielsweise enorme Flexibilität oder zusätzliche Verstrebungen für enorm großen Schutz gegen äußere Kräfte, die auf den Schutzschlauch wirken. In der Elektronik werden demnach auch andere Schläuche eingesetzt als in der Elektrik oder in der Telekommunikation.

Schutzschlauch – Wo werden diese eingesetzt?

Neben den 3 Hauptgebieten, also der Elektrik, Elektronik und Telekommunikation findet ein Schutzschlauch auch auf einem gewöhnlichen Bau oder im privaten Bereich sehr häufig seine Anwendung. Speziell auf dem Bau, insbesondere dem Straßenbau, soll dieser die Stromkabel vor Schäden durch ständiges überfahren schützen. Allein aus diesem Bereich kennen sicherlich viele ein solches Produkt. Aber auch im privaten Haushalt werden diese Produkte gerne genutzt, um Kabel zusätzlich zu schützen. Auch hier geht es in den meisten Fällen um den Schutz von Strom- oder Kommunikationsleitungen.

Schutzschlauch – Wo kann man diese Produkte kaufen?

Einen Schutzschlauch kann man praktisch in jedem großen Baumarkt oder in einem Fachgeschäft kaufen. Selbstverständlich findet man diese Produkte auch im Internet. Wer sich mit solchen Produkten nicht so gut auskennt, der sollte die letzte Alternative auch als erstes in Betracht ziehen. Hier kann man nicht nur die verschiedenen Variationen und Ausführungen in Augenschein nehmen sondern sich auch über die speziellen Merkmale informieren. Das kann einen wesentlichen Vorteil bieten, wenn man ein ganz bestimmtes Produkt sucht. Denn viele dieser Produkte haben ihre ganz eigenen Qualitäten, für spezielle Einsatzgebiete.

Schutzschlauch – Fazit / Ergebnis

Der Schutzschlauch ist in vielen verschiedenen Variationen und Ausführungen erhältlich. Dabei haben alle ihre speziellen Qualitäten und können in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden. Desto höher hierbei die Schutzstufe ist, desto höher ist in der Regel auch der Preis. Daher sollte man sich als Kunde im Vorfeld genau darüber im Klaren sein, wofür der Schutzschlauch eingesetzt werden soll, um so am Ende auch ein optimales Preis- / Leistungsverhältnis zu finden und natürlich auch auszuwählen. Das ist die ideale Lösung.

Technik

Palettenwaage, um Paletten zu wiegen

Eine Palettenwaage ist für den Einsatz in verschiedenen Bereichen geeignet. Sie kommt unter anderem zum Einsatz, um beladene Paletten direkt an der Laderampe zu wiegen. palettenwaage

Typische Merkmale einer Palettenwaage

Dieser Waagentyp erkennen Sie auf Anhieb an der charakteristischen U-Form. Bei der Konstruktion von Palettenwaagen wurde strikt darauf geachtet, dass das Messgerät unter eine Gitterbox beziehungsweise eine Palette passt. Zu den Europaletten, die in Ihrem Unternehmen zum Einsatz kommen, ist dieser Typ Waage optimal kompatibel.

Vorteile spezifische Bauform Palettenwaage

Eine solche Waage bietet Ihnen den großen Vorteil, dass Sie spezifische Güter, die auf Paletten verpackt und transportiert werden, ohne Zusatzaufwand verwogen werden können. Mittels eines Wieghubwagens oder eines Staplers lässt sich die mit Gütern beladene Palette direkt auf die Wiegevorrichtung absetzen. Bei Einsatz einer klassischen Bodenwaage ist dies dagegen nicht durchführbar.

Aufbau von Palettenwaagen

Eine Palettenwaage ist an den Unterseiten der Längsholme standardmäßig mit Transportrollen bestückt. Darüber hinaus gehören Wiegebalken zur Standardausstattung von Palettenwaagen. Zudem ist das Produkt mit einem Tragegriff am oberen Querschenkel ausgestattet. Palettenwaagen sind in verschiedenen Varianten erhältlich. Die angebotenen Modelle unterscheiden sich durch Ausstattung, Oberflächenveredelung, Abmessungen, Material und die Art der Konstruktion.

Einsatzbereiche für Palettenwaagen

Beim Kauf einer Palettenwaage haben Sie generell die Auswahl zwischen ungeeichten und geeichten Produkten. Ihre neue Waage lässt sich in einer Vielzahl diverser Bereiche einsetzen. Sie eignet sich zum Einsatz in Logistik, Lager und Versand. Insbesondere, wenn in Ihrem Unternehmen ein hoher Güterumschlag die Regel ist, sparen Sie durch den Einsatz einer Palettenwaage viel Mühe und kostbare Zeit. Durch den Einsatz der Palettenwaage reduzieren Sie in Ihrem Unternehmen die Kosten für das Wiegen der Güter. Ein weiterer Vorteil ist, dass es sich bei diesem Typ Waage um eine mobile Waage handelt, die sich bei Bedarf mühelos überallhin transportieren lässt. Sowohl vor dem Versand als auch bei der Anlieferung von Waren in Ihrem Betrieb leistet Ihnen eine qualitative Palettenwaagewertvolle Dienste. Die Kosten für die Anschaffung amortisieren sich aufgrund der Zeiteinsparungen innerhalb weniger Monate.

Umgang mit Palettenwaage

Eine Palettenwaage zeichnet sich des Weiteren durch eine einfache Handhabung Mittels dem Stapler oder dem Transportwagen werden Gitterboxen oder Europaletten in die offene Seite der u-förmigen Waage eingebracht. Während des kompletten Wägeprozesses müssen die Zinken des Gitterboxenwagens oder des Staplers nicht eingefahren werden. Um ein präzises Ergebnis beim Abwiegen zu erzielen, ist es völlig ausreichend, wenn die Europalette oder die Gitterbox auf die Palettenwaage abgesenkt wird.

Palettenwaagen erfüllen zahlreiche Funktionen

Palettenwaagen können mehr, als nur an der Rampe das Gewicht von mit Gütern zu ermitteln. Sie können Ihre Palettenwaageauch zum Kommissionieren einsetzen, beispielsweise um das Gewicht vor Beginn des Produktionsprozesses zu ermitteln und zu dokumentieren.

 

Karriere, Technik, Wirtschaft

CNC-Lohnfertigung sorgt für Präzision und Pünktlichkeit

Viele Unternehmen erleichtern sich heute die anfallenden Betriebsabläufe wesentlich, indem sie Aufträge an andere Firmen abgeben. Besonders öffentlich bekannt wurde diese Praxis im Bereich der Autozulieferer. Ein weiterer wichtiger Bereich dabei liegt in der CNC-Lohnfertigung. Hier stellen Fachkräfte grundlegende Produkte für einen Auftraggeber her, der diese schnell und zuverlässig für seine eigene Produktion benötigt. Die Menge der benötigten Werkstücke schwankt dabei in der Regel laufend.

CNC-Lohnfertigung bringt Vorteile für beide Seiten

Es ist heute eher die Ausnahme, wenn eine große Firma keine CNC-Lohnfertigung nutzt. Kaum ein Betrieb produziert ein Produkt noch von Anfang bis Ende allein. Vielleicht sind Sie selbst Leiter oder Mitarbeiter eines Unternehmens, das Aufträge an die CNC-Lohnfertigung abgibt. Bei den Auftragnehmern warten neueste Anlagen auf ihren Einsatz, an denen die Fachkräfte die CNC-Lohnfertigung übernehmen. Dieses bringt einen hohen Spezialisierungsgrad mit sich, die Produkte entsprechen höchsten Anforderungen. Die Fachkräfte der Lohnfertiger sind auf dem neuesten Stand und besitzen ein hohes Können. Der Auftraggeber kann sich deshalb auf eine zeitgenaue Lieferung verlassen und braucht dafür nicht selbst Sorge zu tragen. Das schafft Zeitpotentiale für andere wichtige Aufgaben. Mit modernster Technik entstehen auf diese Weise hochpräzise Bauteile. Dabei spezialisieren sich die Betriebe, die die CNC-Lohnfertigung vornehmen, auf bestimmte Spezialgebiete. Das kann z.B. die CNC-Lohnfertigung von Maschinen, Baugruppen oder Präzisionsteilen sein. Selbst Großteile sind ohne Probleme möglich. Der Auftraggeber erhält dadurch Wettbewerbsvorteile auf dem Markt, die er allein nicht erreichen könnte.

CNC-Lohnfertigung sorgt für Qualität

Die Auftragnehmer bei der Lohnfertigung sind hochspezialisiert und können deshalb auf die Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen. Der Vorteil liegt dabei in der besonderen Qualität und der maßgenauen Anfertigung der Produkte. Der Auftraggeber muss nicht selbst  in einen teuren und aufwendigen Maschinenpark investieren. Trotzdem erhält er beste Güter, die seine Stellung im Wettbewerb verbessern. Die Einstellung eigener Fachkräfte und Schulungen für das Personal bleiben ebenfalls erspart. Auf schwankende Kapazitätsbedarfe sind die Lohnfertigungsunternehmen optimal vorbereitet. Es gehört zu ihrem umfassenden Service. Moderne Prozesstechnik macht es möglich. Lohnfertigung stellt also nicht allein eine Frage der Kostenersparnis dar, sondern gehört zur betriebswirtschaftlichen Strategie der modernen Wirtschaftswelt dazu.

Strukturschwache Regionen profitieren bei der CNC-Lohnfertigung

Die CNC-Lohnfertigung bildet eine große Chance, Arbeitsplätze in Regionen mit geringer Wirtschaftskonzentration zu bringen. Das wird z.B. in Thüringen deutlich. Hier arbeiten in der Rhön und im gesamten Wartburgkreis etliche CNC-Zulieferbetriebe für die Autowerke in Eisenach. Die Zulieferer betreiben ihre Produktionsstätten meist in kleineren Dörfern mit Gewerbegebieten und sorgen so dafür, dass die ländliche Region Arbeitsplätze bietet. So können Spezialisten vor Ort bleiben und die Region erhält ihren lebenswerten Charme. Ähnliche Beispiele für die CNC-Lohnfertigung gibt es in ganz Deutschland.

Technik

Entstaubungsanlage für Ordnung am Arbeitsplatz

Eine Entstaubungsanlage ist das Mittel der Wahl wenn es um saubere Luft geht. Sie wird insbesondere in Industrieanlagen eingesetzt. Hier können große Mengen an Staub entstehen. Dieser Staub kommt aus der Produktion unterschiedlichster Produkte. In den meisten Fällen sind es Steinprodukte und Vorstufen. Hierzu gehört auch die Produktion von Zement und weiteren Baustoffen. Die Entstaubungsanlage werden entsprechend vom Fachmann geliefert, eingebaut und auch gewartet, damit die Abluft aus der Fabrik eine gute Qualität hat.

Entstaubungsanlage richtig einsetzen

entstaubungsanlageNicht für jeden Stoff sind alle Anlagentypten geeignet. So werden insgesamt vier Anlagentypen unterschieden. Hierbei geht es um die Art, wie der Staub aus der Luft gefiltert wird. Am häufigsten kommt hierbei die Entstaubungsanlage mit Filtration zur Anwendung. Es wird dabei durch mehrere Filter die Luft von den Schwebstoffen gereinigt. Die Filter werden dann von Zeit zu Zeit ausgewechselt. Letztendlich ist dies eine preiswerte Variante um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Entstaubungsanlage mit Massenkraftabscheidung

Hierbei wird die Entstaubung durch Schwerkraft erzielt. Alternativ kann dazu auch die Fliehkraft genutzt werden. Beides funktionert nach dem gleichen System. Die Luft wird in Bewegung gesetzt. Durch die Bewegung erfolgt eine Trennung der leichten und der schweren Bestandteile innerhalb der Luft. Nach kurzer Zeit sondert sich aus der Luft der Schwebsoff heraus und kann in einem Sammelbehälter entnommen werden. Mit Hilfe eines Rotationswäschers erfolgt bei alternativen Modellen der Entstaubungsanlage die Reinigung der Luft in flüssiger Form. Hierbei werden die Schwebstoffe einfach ausgewaschen und in der Flüssigkeit gesammelt. Allerdings ist hierbei die Reinigung des Gerätes deutlich schwieriger, da die Flüssigkeit entnommen und entsorgt werden muss.

Unverbindliche Beratung zur Entstaubungsanlage

Damit man sich für die richtige Entstaubungsanlage entscheiden kann bietet das Unternehmen die unverbindliche und kostenlose Beratung zu den Geräten an. Der Berater ist entweder vor Bau der Industrieanlage in der Planung bereits anwesend, kommt aber gerne auch beim Austausch des Gerätes wieder zur Anlage. Um alle Umweltzertifikate dauerhaft zu halten ist es notwendig, bereits bestehende Anlagen regelmäßig zu prüfen und auf dem neuesten Stand zu halten. Deshalb wird ein Wartungsservice angeboten. Dieser Service kann dauerhaft genauso gebucht werden wie es der eigene Bedarf erfordert. Daher kann man hier unterschiedliche Pakete buchen, die zu einem preiswerten und effektiven Service führen. Die Entstaubungsanlage ist so immer und jederzeit funktionsfähig. Gleichzeitig kann im Wartungvertrag auch der Tausch von Teilen mit inkludiert werden. Hierfür wird dann eine Pauschale vereinbart. Die Kosten für die Entstaubungsanlage werden so nach oben gedeckelt und bleiben jederzeit für das Unternehmen kalkulierbar.

 

Technik

Vielseitige Nutzung von Ankerplatte

ankerplatteBei Ankerplatten handelt es sich um Stahlbauteile, die im Beton verankert werden und eine Verbindung zu Bautkomponenten einer Konstruktion ermöglichen, die aus anderen Materialien besteht. Über die spezielle Verankerung leiten Ankerplatten die Last in den Beton. Ankerplatten sind als Standard-Ankerplatte, in zahlreichen Stahlgüten, Größen, Aufnahmefähigkeiten, Formen und mit umfangreichen Zulassungen erhältlich. Es besteht zudem die Möglichkeit, die Ankerplatte individuell auf die entsprechenden Anforderungen anzupassen. 

Wirtschaftliche Lösung

Ankerplatten können sowohl in Fertigteil-Bauweise als auch in Ortbeton eingesetzt werden und stellen eine besonders wirtschaftliche Lösung für Bauherren und Planer dar. Eine Ankerplatte ist für den Einbau in flache und dünne Bauteile wie beispielsweise Decken, Wände oder Platten geeignet und kann auch in Konstruktionen wie u.a. Trägern oder Stützen eingesetzt werden. Dank der Kopfbolzen, die über eine glatte Oberfläche verfügen, wird der reibungslose Einbau in die Bewehrung ermöglicht. Standard-Ankerplatten sind in zahlreichen Größen erhältlich und decken alle Bedürfnisse der Befestigung ab: Von einfachen Anschlüssen bis hin zur Verbindung großer oder komplexer Profile auf einer langen Platte. Des Weiteren stehen unterschiedliche Materialkombinationen der Bolzen und Platten zur Auswahl.

Diverse Ankerplatten-Typen

Für individuell auf entsprechende Anforderungen angepasste Ankerplatten lassen sich die Platten auch bearbeiten, beispielsweise durch Löcher oder das Anschweißen anderer Komponenten. Eine KL-Ankerplatte eignet sich dafür, moderate Lasten in den Beton abzutragen und kommt idealer Weise dann zum Einsatz, wenn enge Randabstände erforderlich sind, wie u.a. bei Wandplattenseiten oder Stützenköpfen. Auf die Oberfläche einer Platte werden gerade Bewehrungsstahl-Anker angebracht. Die Lastaufnahmefähigkeit der KL-Ankerplatten lässt sich mit SBKL-Ankerplatten vergleichen. Eine KL-Ankerplattestellt eine sehr wirtschaftliche Lösung für moderate Lasten dar und eignet sich insbesondere dann, wenn schmale Randabstände erforderlich sind. Zu den Anwendungsbereichen zählen z.B. Stützenköpfe und Wand-Elementseiten. JPL-Ankerplatten werden immer dann verwendet, wenn es darum geht, schwere Lasten aus Stahlkonstruktionen in den Beton zu leiten. Hierbei wird eine Verbindung an die Ankerplatte geschweißt.

JPL-Ankerplatte für statisch anspruchsvolle Bauten

JPL-Ankerplatten eignen sich insbesondere für statisch anspruchsvolle Industriebauten. Sind große Befestigungslängen oder auch mehrere Befestigungen auf einer Platte erforderlich, so eignen sich die hierfür entworfenen langen PKL, P2KL oder P3KL Ankerplatten, bei welchen die Plattenlänge flexibel bestimmt werden kann. Lange Ankerplatten eignen sich optimal für Maschinengründungen und schwere Industriebauten. PKL, P2KL und P3KL- Ankerplatten sind auch mit ETA (Europäischer Technischer Zulassung) erhältlich. Ankerplatten sind in unterschiedlichen Bauformen lieferbar. Ankerplatten aus Stahl und Edelstahl versprechen eine langlebige und solide Haltbarkeit und sind auf lange Sicht eine sehr lohnende Investition in der Industrie, am Bau und in der Produktion.

 

Handwerk, Technik

Was ist ein Funktionsmodell

Damit Sie sich auch bei einem besonders großen und komplexen Projekt ein realistisches Bild bezüglich der Funktionen, des Designs und der Erweiterungsmöglichkeiten einen Überblick verschaffen können, benötigen Sie ein Funktionsmodell. Bei diesem Anschauungsmodell handelt es sich um eine bauliche detailgenaue maßstabsgerechte Nachbildung des Produktes.

Das Funktionsmodell – vielseitig einsetzbar

FunktionsmodellEin Funktionsmodell können Sie sowohl im Hobbybereich als auch zur Veranschaulichung von biologischen, chemischen und/oder technischen Prozessen, zum Beispiel im Unterricht, einsetzen. Besonders in der Automobilbranche besitzen Funktionsmodelle eine große Bedeutung. Darüber hinaus können Sie ein Anschauungsmodell dazu einsetzen, um die Realisierbarkeit Ihrer technischen Systeme oder um technische Prinzipien zu erforschen. Falls erforderlich, wird das Funktionsmodell mit beweglichen Teilen ausgestattet.

In den Bereichen Softwaretechnik und Informatik benötigen Sie ein Funktionsmodell, um alle am Gesamtsystem beteiligten Systemteile zu identifizieren, deren Kommunikation untereinander und mit anderen Systemen zu analysieren sowie die zur Kommunikation erforderlichen Dateien sichtbar darzustellen und verständlich zu beschreiben. Diese besondere Variante von einem Funktionsmodell wird auch Datenmodell genannt. Datenmodelle sind zur Implementierung/Programmierung zwingend erforderlich.

Das Funktionsmodell im Modellbau

Modellbau ist Ihr Hobby? Gerade im Bereich Modellbau finden Sie eine große Vielfalt an Funktionsmodellen, die Sie anhand einer detailierten Bauanleitung entweder selbst zusammenbauen oder bereits als fertiges, funktionsfähiges Modell erwerben. Als Funktionsmodelle werden Ihnen unter anderem  Quadrocopter, Helikopter, Flugzeuge, Schiffe, Motorräder und Autos in untzerschiedlichen Maßstäben von renommierten Markenherstellern angeboten.

Das Funktionsmodell im Modellbau

Modellbau ist Ihr Hobby? Gerade im Bereich Modellbau finden Sie eine große Vielfalt an Funktionsmodellen, die Sie anhand einer detaillierten Bauanleitung entweder selbst zusammenbauen oder bereits als fertiges, funktionsfähiges Modell erwerben. Als Funktionsmodelle werden Ihnen unter anderem Quadrocopter, Helikopter, Flugzeuge, Schiffe, Motorräder und Autos in unterschiedlichen Maßstäben von renommierten Markenherstellern angeboten.

Das perfekte Geschenk für einen Sammler – ein Funktionsmodell

Qualitativ hochwertige Modellfahrzeuge überstehen sogar außergewöhnliche Fahrabenteuer. Falls Sie sich als ambitionierter Sammler, Ihre Modellfahrzeuge nicht nur selbst zusammenbauen odern auch in Aktion bewundern wollen, sind RC-Funktionsmodelle perfekt geeignet. Damit sich ein Modellfahrzeug so bewegt, wie von Ihnen gewünscht, werden von Sendern Steuerimpulse mittels getrennter Kanäle zum Modellfahrzeug übertragen. Mittels dieser Signale lassen sich die verschiedenen Fahrzeugbereiche, zum Beispiel die Geschwindigkeit, die Lenkung, Abbremsen und weitere Bereiche gezielt steuern.

Ein Funktionsmodell ist kein Kinderspielzeug

Modellfahrzeuge kommen bei Alt und Jung gut an. Die verschiedenen Modelle sind Garanten für genzenlose Unterhaltung und einen hohen Spaßfaktor. Modellautos beispielsweise können entweder mit einem Verbrennungs- oder Elektromotor ausgestattet sein. Sie lassen sich von Ihnen nicht nur auf ebenen, asphaltierten Untergründen, sondern auch querfeldein fahren. Falls Sie ein Modellfahrzeug verschenken wollen, sollten Sie unbedingt beachten, dass ein Funktionsmodell kein Kinderspielzeug ist. Das von den Herstellern empfohlene Mindestalter beträgt bei Funktionsmodellen 14 Jahre.