Technik

Waage kalibrieren: Damit die Waage immer genau arbeitet

Wenn man mit einer Waage arbeitet, möchte man ein möglichst genaues Messergebnis beim Wiegen haben. Doch gerade mit der Zeit und durch die Nutzung, kann es zu Fehlern kommen. Da sich die Messtoleranz bei einer solchen Waage verändern kann. Gerade aus diesem Grund muss man eine Waage kalibrieren. Wie das funktioniert, kann man nachfolgend erfahren.

Waage kalibrieren: Was bedeutet es?

Eine Waage kann man nicht unendlich einsetzen. Vielmehr muss man eine Waage kalibrieren und das regelmäßig. Was man unter regelmäßig versteht, kann man so pauschal nicht sagen. Das kann alle paar Monate, aber auch einmal im Jahr oder in längeren Intervallen sein. Die Frage der Regelmäßigkeit muss man immer im Einzelfall sehen und beurteilen. Nur eines ist wichtig, man muss sie kalibrieren. Würde man das nämlich nicht machen, kann das zu falschen Ergebnissen beim Wiegen führen. Und das kann letztlich zu Problemen bei einem Audit führen, aber auch Prozesse verhindern und im schlimmsten Fall auch zu Beschwerden von Kunden. Wenn diese feststellen, dass die abgewogene Ware nicht stimmt.

Waage kalibrieren: Ein unterschiedlicher Aufwand

Der Aufwand beim Waage kalibrieren ist von der jeweiligen Waage abhängig. Schließlich gibt es hier von der kleinen Waage für das Labor, über die Küchenwaage bis hin zu einer großen Waage für das wiegen von einem LKW, die Bandbreite sehr groß. Dementsprechend unterschiedlich ist hierbei dann auch der Aufwand bei der Kalibrierung. Und damit unterscheidet sich auch die Art der Kalibrierung. Bei einer kleinen Waage muss man im ersten Schritt zum Beispiel darauf achten, dass diese auf einem möglichst geraden Untergrund stellen. Damit es hier nicht zu Verschiebungen bei den Gewichten kommt. Und letztlich muss man vor dem kalibrieren, die Waage noch eine gewisse Zeit, zum Beispiel 30 Minuten stehen lassen. Das hat den Hintergrund, da sich die Temperatur negativ auf die Gewichte auswirken kann. Und das gilt es gerade beim Kalibrieren zu vermeiden, schließlich soll die Waage hinterher genau wieder wiegen. Das Kalibrieren erfolgt auf der Grundlage der jeweiligen Normen. Welche Norm hierbei anzuwenden ist, ist von der jeweiligen Waage abhängig. Hier gibt es unterschiedliche Normen.

Aufwand beim Waage kalibrieren

Die eigentliche Kalibrierung erfolgt dann mittels sogenannten Prüfgewichten von C. Grünewälder Waagentechnik. Anhand den Prüfgewichten kann man zum einen erkennen, ob es zu Abweichungen bei den Wiegeergebnissen kommt. Anhand von Abweichungen kann man dann die vorhandenen Gewichte entsprechend nachstellen. Anhand der Prüfgewichte kann man aber auch erkennen, ob ein Defekt vorhanden ist. Und hier ein Austausch der Gewichte notwendig ist. Letztlich kann man so die Waage kalibrieren.