Technik

Waage kalibrieren: Damit die Waage immer genau arbeitet

Wenn man mit einer Waage arbeitet, möchte man ein möglichst genaues Messergebnis beim Wiegen haben. Doch gerade mit der Zeit und durch die Nutzung, kann es zu Fehlern kommen. Da sich die Messtoleranz bei einer solchen Waage verändern kann. Gerade aus diesem Grund muss man eine Waage kalibrieren. Wie das funktioniert, kann man nachfolgend erfahren.

Waage kalibrieren: Was bedeutet es?

Eine Waage kann man nicht unendlich einsetzen. Vielmehr muss man eine Waage kalibrieren und das regelmäßig. Was man unter regelmäßig versteht, kann man so pauschal nicht sagen. Das kann alle paar Monate, aber auch einmal im Jahr oder in längeren Intervallen sein. Die Frage der Regelmäßigkeit muss man immer im Einzelfall sehen und beurteilen. Nur eines ist wichtig, man muss sie kalibrieren. Würde man das nämlich nicht machen, kann das zu falschen Ergebnissen beim Wiegen führen. Und das kann letztlich zu Problemen bei einem Audit führen, aber auch Prozesse verhindern und im schlimmsten Fall auch zu Beschwerden von Kunden. Wenn diese feststellen, dass die abgewogene Ware nicht stimmt.

Waage kalibrieren: Ein unterschiedlicher Aufwand

Der Aufwand beim Waage kalibrieren ist von der jeweiligen Waage abhängig. Schließlich gibt es hier von der kleinen Waage für das Labor, über die Küchenwaage bis hin zu einer großen Waage für das wiegen von einem LKW, die Bandbreite sehr groß. Dementsprechend unterschiedlich ist hierbei dann auch der Aufwand bei der Kalibrierung. Und damit unterscheidet sich auch die Art der Kalibrierung. Bei einer kleinen Waage muss man im ersten Schritt zum Beispiel darauf achten, dass diese auf einem möglichst geraden Untergrund stellen. Damit es hier nicht zu Verschiebungen bei den Gewichten kommt. Und letztlich muss man vor dem kalibrieren, die Waage noch eine gewisse Zeit, zum Beispiel 30 Minuten stehen lassen. Das hat den Hintergrund, da sich die Temperatur negativ auf die Gewichte auswirken kann. Und das gilt es gerade beim Kalibrieren zu vermeiden, schließlich soll die Waage hinterher genau wieder wiegen. Das Kalibrieren erfolgt auf der Grundlage der jeweiligen Normen. Welche Norm hierbei anzuwenden ist, ist von der jeweiligen Waage abhängig. Hier gibt es unterschiedliche Normen.

Aufwand beim Waage kalibrieren

Die eigentliche Kalibrierung erfolgt dann mittels sogenannten Prüfgewichten von C. Grünewälder Waagentechnik. Anhand den Prüfgewichten kann man zum einen erkennen, ob es zu Abweichungen bei den Wiegeergebnissen kommt. Anhand von Abweichungen kann man dann die vorhandenen Gewichte entsprechend nachstellen. Anhand der Prüfgewichte kann man aber auch erkennen, ob ein Defekt vorhanden ist. Und hier ein Austausch der Gewichte notwendig ist. Letztlich kann man so die Waage kalibrieren.

Technik

Heben von Lasten mit Hebezeuge

Wenn es um das Heben von Lasten geht, so kann man es sich hier einfach und bequem machen, in dem man auf Hebezeuge setzt. Was man jetzt darunter versteht und was für Unterschiede es hierbei gibt, zeigen wir in dem nachfolgenden Artikel auf.

Hebezeuge

Im Alltag, egal ob beim Bau oder in der Produktion geht es um das Heben von Lasten. Und gerade beim Heben von Lasten kommen Hebezeuge zur Anwendung. Welches sich hier anbietet, ist immer von der jeweiligen Last abhängig, wie man hier in diesem Artikel erfahren kann. Doch bevor wir darauf eingehen, muss man wissen, es gibt nicht das eine Gerät für die Hebung. Vielmehr gibt es hier eine Vielzahl an verschiedene Möglichkeiten. Dazu zählt zum Beispiel der Hebebaum, Hebebühne, Kran, Kettenzug, Seilzug, Hubwerk, Wagenheber, Winde oder aber auch den Gabelstapler, um nur mal eine sehr kleine Auswahl an Möglichkeiten zu nennen. Die Auswahl wird auch unter https://hebetechnik-experte.de/content/hebezeuge.html übersichtlich erläutert.

Unterschiede bei den Hebezeuge

Wie man anhand der Aufzählung an Hebezeuge erkennen kann, gibt es hier deutliche Unterschiede. Diese betreffen hierbei nicht nur die technische Ausgestaltung, sondern vor allem auch die Last die damit angehoben werden kann. Diese Last kann hier von wenigen hundert Kilogramm, bis hin zu mehreren Tonnen reichen. Auch gibt es aber noch anderweitige Unterschiede. So muss man nämlich zwischen mobilen und stationären Hebezeugen unterscheiden. Ein Wagenheber, aber auch Kettenzug sind zum Beispiel mobile Geräte mit denen man eine Last heben kann. Diese Modelle haben meist auch den Vorteil, dass sie hinsichtlich der Größe und dem Gewicht sehr kompakt gestaltet sind. Ganz anders sieht es bei Hebebühnen zum Beispiel aus, wie man sie in einer Autowerkstatt finden kann. Hier handelt es sich um eine fest installierte Variante zum Anheben einer Last, in der Regel.

Darauf achten bei Hebezeuge

Wenn es um das anheben einer Last geht, muss man auf eine Vielzahl an Punkte achten. Der erste Punkt ist hierbei, dass die Last auch tatsächlich angehoben werden kann. Hier muss man immer darauf achten, das die Auslegung beim Gewicht stimmt. Je nach Hebezeug muss man beachten, das diese unter Umständen regelmäßig geprüft werden müssen. Damit man sie überhaupt im Alltag einsetzen darf. Hierbei geht es vor allem um die Prüfung auf mögliche Schäden, bevor man sie einsetzt. Auch muss man natürlich beim Anheben mit Hebezeuge immer auch auf Grundsätze achten. So zum Beispiel das anheben nur auf einen ebenen und ausreichend tragfähigen Untergrund durchgeführt wird. Das die Last immer zusätzlich noch gesichert wird, sei es mit einem zusätzlichen Hebezeug oder mit Holz. Damit die Last bei Versagen vom Hebezeug niemanden verletzen kann. Und das sind nur ein paar Beispiele, auf was man achten muss.

Handwerk

Anschlagmittel sind heutzutage unverzichtbar

Will man Lasten heben, so gebraucht man hierzu passende Anschlagmittel. Was für Mittel es in diesem Fall für das Anschlagen von Gegenstände gibt, kann man im folgenden Beitrag erfahren. Dabei präsentieren wir ebenfalls, auf was man bei dem Kauf von diesen Hilfen beachten sollte.

Dies sind Anschlagmittel

Unter der Bezeichnung Anschlagmittel werden gewiss bloß ein paar Leser sich ein wenig vorstellen können. Aber Anschlagmittel sind heutzutage unverzichtbar, sofern es auch um das Heben von Gegenstände sich dreht. Man glaube hier bloß an das Heben von Gegenständen auf der Baustelle, zum Beispiel mit dem Kran. Mit diesen Mitteln mag man allerdings absolut nicht bloß Lasten heben, stattdessen in der Seltenheit sie ebenfalls schützen. Da es äußerst diverse Lasten gibt, existieren es ebenfalls diverse Mittel. Auf diese Weise existieren es hier eine komplette Brandbreite von diversen Anschlagmitteln, so zu dem Beispiel Ketten beziehungsweise allerdings ebenfalls Bänder.

Auf die Tatsache sollte man bei Anschlagmittel besonders achten

Besonders da es diverse Lasten gibt, existieren wie bereits schon genannt ebenfalls diverse Anschlagmittel. Jene Differenzen machen sich absolut nicht bloß in der Länge sowie der Breite der Mittel erkennbar;, stattdessen vor allem bei dem Gewicht. Besonders da es bei den Lasten diverse Gewichte gibt, sollte man selbstverständlich bei den Anschlagmitteln stets kontrollieren, ob man das entsprechende Mittel benutzen sollte beziehungsweise nicht. Darüber hinaus sollte man stets bei den Anschlagmitteln berücksichtigen, wie die Bindung geschieht. Bei Gurtbändern geschieht die Bindung mittels dem Umschlag um die Belastung. Ebenfalls für Ketten ist ein Umschlag um die Last denkbar. Ketten sind in der Norm allerdings ebenfalls mit dem Karabinerhaken versehen, an dem jeder Lasten anbringen mag. Bezüglich den Anschlagmitteln sollte man stets berücksichtigen, man sollte sie regulär kontrollieren. Weil durch die Anwendung mag es einfach zu Schäden kommen, welche die Belastbarkeit von dem diesen Mittel beschränken mag. Darüber hinaus angehoben sich selbstverständlich durch die Minderung der Belastbarkeit ebenfalls die Unfallgefahr.

Erwerb von Anschlagmittel

Will man Anschlagmittel erwerben, so sollte man die angesprochenen Differenzen welche es gibt, dabei angemessen beachten. Je sobald was für Lasten man heben will, sollen die Mittel angemessen dazu angebracht sein. Besonders da es in diesem Fall Differenzen gibt bei den Anschlagmitteln, muss man in diesem Fall stets die Kaufangebote gleichsetzen. Eine Abbildung zu den jeweiligen Angeboten erhält man im Netz. In diesem Fall ist die Anwendung der Testseite, allerdings auch die Anwendung der Shoppingseite denkbar. Da erhält man eine angemessene Übersicht, bei welchen die Differenzen bezüglich den Details zu den Größen sowie Masse wahrnehmbar werden, aber ebenfalls zu dem Einkaufspreis für die Anschlagmittel. Auf jene Weise mag man geeignete Mittel für das Heben seitens Lasten erhalten sowie je entsprechend Auswahl, dabei ebenfalls Geld sparen.

Hier weiterlesen

 

Technik

Palettenwaage, um Paletten zu wiegen

Eine Palettenwaage ist für den Einsatz in verschiedenen Bereichen geeignet. Sie kommt unter anderem zum Einsatz, um beladene Paletten direkt an der Laderampe zu wiegen. palettenwaage

Typische Merkmale einer Palettenwaage

Dieser Waagentyp erkennen Sie auf Anhieb an der charakteristischen U-Form. Bei der Konstruktion von Palettenwaagen wurde strikt darauf geachtet, dass das Messgerät unter eine Gitterbox beziehungsweise eine Palette passt. Zu den Europaletten, die in Ihrem Unternehmen zum Einsatz kommen, ist dieser Typ Waage optimal kompatibel.

Vorteile spezifische Bauform Palettenwaage

Eine solche Waage bietet Ihnen den großen Vorteil, dass Sie spezifische Güter, die auf Paletten verpackt und transportiert werden, ohne Zusatzaufwand verwogen werden können. Mittels eines Wieghubwagens oder eines Staplers lässt sich die mit Gütern beladene Palette direkt auf die Wiegevorrichtung absetzen. Bei Einsatz einer klassischen Bodenwaage ist dies dagegen nicht durchführbar.

Aufbau von Palettenwaagen

Eine Palettenwaage ist an den Unterseiten der Längsholme standardmäßig mit Transportrollen bestückt. Darüber hinaus gehören Wiegebalken zur Standardausstattung von Palettenwaagen. Zudem ist das Produkt mit einem Tragegriff am oberen Querschenkel ausgestattet. Palettenwaagen sind in verschiedenen Varianten erhältlich. Die angebotenen Modelle unterscheiden sich durch Ausstattung, Oberflächenveredelung, Abmessungen, Material und die Art der Konstruktion.

Einsatzbereiche für Palettenwaagen

Beim Kauf einer Palettenwaage haben Sie generell die Auswahl zwischen ungeeichten und geeichten Produkten. Ihre neue Waage lässt sich in einer Vielzahl diverser Bereiche einsetzen. Sie eignet sich zum Einsatz in Logistik, Lager und Versand. Insbesondere, wenn in Ihrem Unternehmen ein hoher Güterumschlag die Regel ist, sparen Sie durch den Einsatz einer Palettenwaage viel Mühe und kostbare Zeit. Durch den Einsatz der Palettenwaage reduzieren Sie in Ihrem Unternehmen die Kosten für das Wiegen der Güter. Ein weiterer Vorteil ist, dass es sich bei diesem Typ Waage um eine mobile Waage handelt, die sich bei Bedarf mühelos überallhin transportieren lässt. Sowohl vor dem Versand als auch bei der Anlieferung von Waren in Ihrem Betrieb leistet Ihnen eine qualitative Palettenwaagewertvolle Dienste. Die Kosten für die Anschaffung amortisieren sich aufgrund der Zeiteinsparungen innerhalb weniger Monate.

Umgang mit Palettenwaage

Eine Palettenwaage zeichnet sich des Weiteren durch eine einfache Handhabung Mittels dem Stapler oder dem Transportwagen werden Gitterboxen oder Europaletten in die offene Seite der u-förmigen Waage eingebracht. Während des kompletten Wägeprozesses müssen die Zinken des Gitterboxenwagens oder des Staplers nicht eingefahren werden. Um ein präzises Ergebnis beim Abwiegen zu erzielen, ist es völlig ausreichend, wenn die Europalette oder die Gitterbox auf die Palettenwaage abgesenkt wird.

Palettenwaagen erfüllen zahlreiche Funktionen

Palettenwaagen können mehr, als nur an der Rampe das Gewicht von mit Gütern zu ermitteln. Sie können Ihre Palettenwaageauch zum Kommissionieren einsetzen, beispielsweise um das Gewicht vor Beginn des Produktionsprozesses zu ermitteln und zu dokumentieren.